Mediathekview downloaden

. . . Das Beta-Repository enthält Test-Versionen die bereits von mehreren Personen des MediathekView Teams getestet wurden und mögliche Kandidaten für eine Einreichung ins offizielle Kodi Addon Repository sind. Die Benutzung der dort angebotentn Versionen ist in der Regel problemlos. Hinweis: In der aktuellen Version MediathekView 13.5.1 wurden eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen. Details zu sämtlichen Neuerungen findet ihr in den Release Notes. MediathekView durchsucht die Mediatheken verschiedener, öffentlich-rechtlicher TV-Sender und findet Filme, Reportagen und andere Sendungen. Die Open-Source-Software zeigt über 20000 Sendungen der Mediatheken in einer Liste an. Sie lassen sich auswählen und als Stream ohne Werbung online ansehen oder als Datei herunterladen.

Es gibt keine zentrale Mediathek der öffentlich-rechtlichen TV-Sender mit allen Sendungen, denn viele Sender haben ihre eigene unabhängige Mediathek mit eigener Benutzeroberfläche, eigenen Funktionen und natürlich eigenem Programm-Angebot. Entsprechend ist es durchaus umständlich, sich zurechtzufinden, um eine Sendung zu sehen. Fahrt ihr mit dem Mauszeiger über das Symbol auf der rechten Seite eines Eintrags, wird euch angezeigt, in welchen Widergabequalitäten euch dieser zur Verfügung stellt und wieviel Speicher die jeweilige Datei bei einem Download belegt. MediathekViewWeb stellt euch dann die Möglichkeit zur Verfügung, das jeweilige Video wahlweise im Browser anzusehen oder herunterladen. Ein Klick auf den nach unten weisenden Pfeil bei einem Eintrag zeigt euch außerdem detaillierte Informationen zur jeweiligen Sendung zur Verfügung. Fazit: MediathekView erweist sich als sehr praktisch für User, die öfters bereits ausgestrahlte Sendungen verschiedener öffentlich-rechtlicher Sender sehen möchten. Die Freeware benötigt zur Ausführung Java, sodass Windows-Nutzer zuvor die Java Runtime Environment (JRE) installieren müssen. Dieses gilt auch für den VLC media player, der zum Stream-Abspielen vorhanden sein muss.

Gegebenfalls sind auch flvstreamer und die FFmpeg-Bibliothek nötig, die in den Varianten für Windows und Mac bereits enthalten sind. Wer MediethekView selbst kompilieren will, kann den Quellcode von GitHub beziehen. Hinweis: Mit MediathekViewWeb steht euch zusätzlich eine Webapp-Version zur Verfügung. Unter dem Link findet ihr nähere Informationen sowie den Link zur Webseite. Mit dem Freeware-Multimedia-Tool MediathekView 13.5.1 kommen die Inhalte der Mediatheken der Sender ARD, ZDF, Arte, 3Sat, MDR, NDR, ORF, RBB und SF auf Ihren Desktop. Das deutschprachige MediathekView durchsucht die Mediatheken dieser Programme und zeigt die einzelnen Beiträge fein säuberlich gelistet in einer übersichtlichen Benutzeroberfläche an. Die Beiträge können dann direkt aus MediathekView heraus mit einem Beliebigen Player gestartet werden. MediathekView erlaubt auch das Anlegen von „Abos“, die, vergleichbar mit einem programmierten Videorecorder, alle neuen Folgen einer Serie liefern. Ebenfalls möglich ist es mit MediathekView, enthaltene Podcasts zu verwalten und herunterzuladen. In der Download-Version ist MediathekView als ZIP-Achiv-Datei für Windows, macOS und Linux erhältlich. In dieser befinden sich die EXE-Setup-Datei für Windows sowie die portable Variante von MediathekView. Zudem sind die Shell-Skript-Datei für Linux sowie eine JAR-Datei enthalten.